Checkliste

16. März 2010

Abgesehen von Medikamenten die Sie regelmäßig einnehmen müssen, sollten sich folgende Arznei- und Hilfsmittel im Erste-Hilfe-Schrank befinden.

Verbandsmaterial:

  • Sterile Kompressen
  • Mullbinden
  • Elastische Binden
  • Verbandpäckchen
  • Brandwunden-Verbandpäckchen
  • Dreiecktuch
  • Heftpflaster
  • Pflaster in verschiedenen Größen (evtl. auch Sprühpflaster)

Arzneimittel:

  • Schmerzmittel
  • Fiebermittel
  • Medikamente gegen Allergien
  • Desinfektionsmittel
  • Heil- und Wundsalbe
  • Salben oder Gele gegen Sportverletzungen (Prellungen, Zerrungen)
  • Medikamente gegen Durchfall, Verstopfung und Verdauungsproblemen (Sodbrennen oder Blähungen)
  • Medikamente gegen Erkältung, Husten und Schnupfen
  • Salben oder Gele gegen Sonnenbrand, Insektenstiche oder Juckreiz

Sonstiges:

  • Schere
  • Sicherheitsnadeln
  • Pinzette
  • Zeckenpinzette
  • Einmalhandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Erste-Hilfe Anleitung
  • Kühlpressen

Besonders bei Säuglingen und Kleinkindern empfehlen wir noch ein Mittel gegen Vergiftungen. Hier eignet sich hervorragend Aktivkohle (bzw. ein Entschäumer). Allerdings ist dieses nur nach Rücksprache (In Notfällen telefonisch) mit einem Arzt oder dem Giftnotruf zu verwenden.

Kein Kommentar bist jetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Erste Hilfe Schrank – ein kleines Lexikon is powered by WordPress

Theme Urban Morning